Stacks Image 7159
Immer mehr Ärzte und Forscher betonen die Wichtigkeit,
2-3 Liter Trinkwasser pro Tag zu trinken.

Gesundes Trinkwasser hat aber lebenswichtige Aufgaben,
die über ein reines Nahrungsmittel weit hinausgehen:


„Das Geheimnis des Lebens und der Gesundheit liegt im Wasser“

sagte Biophysiker Karl Trincher nach seiner
Erforschung des Zellwassers sehr treffend.

UMH-Wasserbelebung-Geräte sind universell
einsetzbar. Sie werden sehr einfach in der Küche nach einem Trinkwasserfilter, im Bad oder im Keller installiert.

Diese Wasseraufbereitung führt zu einer
Energetisierung und zu einer Aufwertung
von Ihrem Trinkwasser sowie Dusch- oder
Badewasser ... jung und alt erhält dadurch
ein gesundes vitales Trinkwasser und mehr
Energie und Vitalität.






Belebtes Wasser schenkt Menschen
und Pflanzen mehr Wohlbefinden
und Gesundheit

Bei belebtem Wasser können Ihre Körper-
zellen durch Verringerung der Oberflächen-
spannung im Wasser Nährstoffe aus der
Nahrung generell besser aufnehmen und verstoffwechseln.

Auch Ihre Pflanzen bekommen dadurch optimale Bedingungen für gesundes Wachstum






Schmerzen sind Durstsignale
des Körpers

Wenn am Tag zu wenig Wasser getrunken
wird, reagiert unser Körper mit Schmerzen
im Kopf, Magen, Herz, Rücken oder den
Gelenken. Durch das Trinken von Kaffee
oder Tee, Limonade oder anderen Industrie-
flüssigkeiten kann der Wasserbedarf im
Körper aber nicht abgedeckt werden, da
sie wasserentziehende Stoffe beinhalten.

Langjährige Forschungen belegen eindeutig,
daß oft nur durch ein vermehrtes Trinken
von belebtem Trinkwasser Schmerzen in den
Gelenken, in Magen oder im Bauch behoben werden können.

Versuchen Sie es!
    


Der Geschmack von Getränken
und Trinkwasser wird durch die
UMH Wasserbelebung deutlich verbessert.





   









Auf ein gutes Trinkwasser zu achten ist eine wichtige Beitrag zur Selbstheilung und einer größeren Eigenverantwortlichkeit in der Gesundheitsvorsorge.

Der Arzt und Forscher Dr. Batmanghelidj erläutert diese Zusammenhänge
sehr eindrucksvoll in seinen Büchern, z.B. in „Wasser- die gesunde Lösung“
(siehe Seitenleiste)